Darknet

Das Darknet ist nicht von sich aus kriminell, genauso wenig wie es verboten ist, sich im Darknet umzusehen. Es gibt auch im sichtbaren Teil des Internets illegale Angebote. Der Unterschied liegt darin, dass das Darknet verschlüsselt und der Verkehr anonymisiert ist, und für den Zugang der spezielle Tor Browser benötigt wird.

In Ländern mit staatlicher Zensur kann das Darknet von NGOs, Journalisten und Oppositionspolitikern genutzt werden und ist ein wertvoller Beitrag zur Meinungs- und Pressefreiheit.

Aktuell ist es in der Ukraine und in Russland beinahe nur über Tor möglich an unabhängige Informationen zu gelangen, weil Russland mit allen Mittel versucht diese Quellen zu blockieren.

Nichtsdestotrotz finden sich natürlich viele kriminelle Inhalte im Darknet, und man ist gut beraten, vorsichtig zu sein. Viele illegale Angebote sind betrügerisch, und die angebotenen Waren oder Dienstleistungen werden gar nie ausgeliefert oder erbracht.

Anonymer Browser und Zugang zum Darknet



Weitere Links zum Thema
Psiphon

Twitter

Inhalte von Twitter werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Twitter weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen